Wirtschaftliche Vertretbarkeit eines Sozialplans

Wirtschaftliche Vertretbarkeit eines Sozialplans „Leitsätze 1. Für die gerichtliche Überprüfung der wirtschaftlichen Vertretbarkeit eines durch Spruch der Einigungsstelle aufgestellten Sozialplans kommt es auf die objektiven Umstände an, wie sie im Aufstellungszeitpunkt tatsächlich vorlagen. Ob diese Umstände der Einigungsstelle bekannt waren oder bekannt sein konnten, ist für die Beurteilung ohne Bedeutung. Weiterlesen…

Bemessungsdurchgriff

Sozialplanabfindung – Bemessungsdurchgriff im Konzern Leitsätze Ist für eine Betriebsgesellschaft iSd. § 134 Abs. 1 UmwG ein Sozialplan aufzustellen, darf die Einigungsstelle für die Bemessung des Sozialplanvolumens auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer Anlagegesellschaft iSd. § 134 Abs. 1 UmwG berücksichtigen. Der Bemessungsdurchgriff ist jedoch der Höhe nach auf die der Weiterlesen…

Anfechtung eines Sozialplanes

Anfechtung eines Sozialplanes Die Einigungsstelle überschreitet die Grenzen des ihr durch 112 Abs 5 BetrVG vorgegebenen Ermessensrahmens, wenn sie für alle infolge einer Betriebsänderung entlassenen Arbeitnehmer ohne Unterschied Abfindungen festsetzt, deren Höhe sich allein nach dem Monatseinkommen und der Dauer der Betriebszugehörigkeit bemißt. BAG vom 14.09.1994 – 10 ABR 7/94   Weiterlesen…