Mobbing ist Teil der betrieblichen Realität. Es bedeutet, dass eine Person oder eine Gruppe am Arbeitsplatz von gleichgestellten, vorgesetzten oder untergebenen Mitarbeitern schikaniert, belästigt, beleidigt und ausgegrenzt wird. Dabei spielt das Arbeitsumfeld eine entscheidende Rolle. Dieses Seminar behandelt die Auswirkungen auf Betroffene und Betriebe und hilft Ihnen bei der Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten und Präventionsmaßnahmen. Die betriebliche Umsetzung steht im Vordergrund: Sie lernen, wie Sie Betroffene beraten und mit Beteiligten Gespräche führen und welche Kernpunkte eine Betriebsvereinbarung zur Vermeidung von Mobbing enthalten sollte.

Mobbing und Konflikte am Arbeitsplatz:

  • Gesetzeslage und Rechtsprechung

    • Was bedeutet Mobbing juristisch? AGG, Eigenkündigung der betroffenen ArbeitnehmerInnen,
    • Individualrechtliche Verpflichtungen aus dem Arbeitsvertrag
  • Bestandsaufnahme und Erfahrungsaustausch

  • Mobbing : Definition und Ursachen

    • Zusammenhang zwischen psychischen Belastungen, Betriebskultur und (un)sozialem Verhalten
    • Konfliktvermeidungsstrategien
  • Beschwerderechte von Betroffenen

    • Störung des Betriebsfriedens durch betriebsstörende Arbeitnehmer?
    • Beschwerdegründe und –verfahren nach dem BetrVG
    • Beschwerdegründe und Beschwerdestelle gem. § 13 AGG
  • Mobbing: Kompetente Beratung

    • Unterschiedliche Beratungssituationen: Gespräch mit Mobbingopfern und Tätern, Vorgesetzten und Betriebsrat
  • Mobbing: Prävention und Konfliktmanagement in Unternehmen

    • Kooperationen im Personalmanagement
    • Zusammenarbeit mit Führungskräften
    • Aufbau innerbetrieblicher Konfliktmanagement-Systeme
  • Reaktionsmöglichkeiten des Betriebsrats

    • Beschwerdeverfahren nach §§ 84, 85 BetrVG
    • Antrag auf Entlassung oder Versetzung des Schädigers
    • Initiativrecht zum Abschluss einer Betriebsvereinbarung
  • Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung

    • Konkretisierung von Regeln zur Konfliktbewältigung
    • Erarbeitung von Regelungsinhalten einer Betriebsvereinbarung

Referenten:

Fachreferentin / Fachreferent

Seminarkosten:

Die Kosten betragen pro Person € 1.090,00 + MwSt. (zzgl. Tagungspauschale und ggf. Übernachtung / Vollpension).

Nach Eingang der Anmeldung bei EWALD & Partner GbR erhalten Sie die Anmeldebestätigung. EWALD & Partner GbR wird mit der Anmeldung beauftragt, die Seminarkosten mit dem Arbeitgeber abzurechnen.

Freistellung:

Nach §37 Abs. 6 BetrVG. Weitere Informationen zum Schulungsanspruch finden Sie unter „Schulungsanspruch“ in unserem Q&A Bereich.

Termin / Ort:

02.01.2020 bis 31.12.2020 – Auf Anfrage auch als Inhouse-Schulung!

03.02.2020 bis 05.02.2020 – Hamburg

22.06.2020 bis 24.06.2020 – Hamburg

01.12.2020 bis 03.12.2020 – Hamburg

Kostenlose Betriebsvereinbarung

Ihr Newsletter Willkommens Geschenk

Jetzt zum Newsletter anmelden und kostenfrei eine Betriebsvereinbarung zur Corona Pandemie erhalten!

Mit Ihrem Eintrag bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen und erteilen uns die Erlaubnis, Ihnen Informationen und Angebote rund um die Betriebsratsarbeit zu schicken. Sie können sich jederzeit austragen.

Kostenloses WebinarGefährdungsbeurteilungen während der Corona-Krise: Was Betriebsräte wissen müssen

Von den theoretischen Grundlagen bis hin zur praktischen Umsetzung zeigen wir Ihnen die Ein- und Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung anhand von corona-spezifischen Beispielen.

Ihre Vorteile

  • Kostenlos
  • Vernetzung von Theorie und Praxis anhand von 2 Fallbeispielen
  • Fokussierung auf die betriebliche Umsetzung
  • zwei Referenten
  • Neue Perspektive
  • Einordnung der Gefährdungsbeurteilung in die betriebliche Pandemieplanung und die Gestaltung von betrieblicher Gesundheitspolitik
  • Bonusmaterial: Zugang zu Checklisten zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung in Ihrem Betrieb
Jetzt anmelden!