Bei den „Mitbestimmungsrechten in sozialen Angelegenheiten“ kann der Betriebsrat Initiative entwickeln, um Regelungen zu Arbeitszeit, Lohngestaltung oder Mitarbeiterüberwachung vorzuschlagen und durchzusetzen, denn hier muss der Arbeitgeber die Zustimmung des Betriebsrats einholen. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Abschluss einer Betriebsvereinbarung eröffnet und wie Sie Ihre Mitbestimmungsrechte durchsetzen können. Teilnehmen können Betriebsräte, die das Seminar BR I besucht haben.

  • Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten
    • Beteiligung des Betriebsrats = Wirksamkeitsvoraussetzung für das Handeln des Arbeitgebers
    • Beteiligung als Initiativrecht
    • Vorrang gesetzlicher und tariflicher Regelungen
    • Beteiligung im Einzelfall und in Eil- und Notfällen
    • Freiwillige soziale Leistungen des Arbeitgebers
  • Gegenstände der Mitbestimmung (vgl. § 87 Abs. 1 Nr. 1 – 13), z. B.:
    • Fragen der Ordnung des Betriebs, Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit, Vorübergehende Verkürzung/Verlängerung der betriebsüblichen Arbeitszeit, Aufstellung allg. Urlaubsgrundsätze, Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen und Fragen der betrieblichen Lohngestaltung u. a. m.
  • Betriebliche Handlungsmöglichkeiten
    • Erzwingbare Betriebsvereinbarung
    • Freiwillige Betriebsvereinbarung
    • Regelungsabrede
    • Sonstige Handlungsmöglichkeiten
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte des Betriebsrats
    • Einigungsstellenverfahren: Voraussetzungen, Beschluss und Verfahrensablauf
    • Arbeitsgerichtliches Beschlussverfahren: Einleitung, Beschluss und Verhandlung
    • Ordnungswidrigkeiten-/Strafverfahren
  • Hinzuziehung von Sachverständigen, Beratern und betriebsinternen Auskunftspersonen
  • Möglichkeiten und Grenzen von Betriebsvereinbarungen
    • Der Abschluss von Betriebsvereinbarungen: Zustandekommen und Formvorschriften
    • Freiwillige und erzwingbare Betriebsvereinbarungen
    • Inhalte von Betriebsvereinbarungen
  • Verhandlungen führen mit dem Arbeitgeber

Referenten:

Fachreferentin / Fachreferent

Seminarkosten:

Die Kosten betragen pro Person € 1.290,00/ 2. Person € 1.190,00/ ab 3. Person 1.090,00 + MwSt. (zzgl. Tagungspauschale und ggf. Übernachtung / Vollpension).

Nach Eingang der Anmeldung bei EWALD & Partner GbR erhalten Sie die Anmeldebestätigung und die EWALD & Partner GbR wird mit der Anmeldung beauftragt, die Seminarkosten mit dem Arbeitgeber abzurechnen.

Freistellung:

Nach §37 Abs. 6 BetrVG. Weitere Informationen zum Schulungsanspruch finden Sie unter „Schulungsanspruch“ in unserem Q&A Bereich.

Termin / Ort:

01.01.2020 bis 31.12.2020 – Auf Anfrage auch als Inhouse-Schulung!

18.11.2019 bis 22.11.2019 – Hamburg

20.01.2020 bis 24.01.2020 – Hamburg

23.03.2020 bis 27.03.2020 – Hamburg

23.03.2020 bis 27.03.2020 – Berlin

20.04.2020 bis 24.04.2020 – Hamburg

08.06.2020 bis 12.06.2020 – Hamburg

08.06.2020 bis 12.06.2020 – Berlin

07.09.2020 bis 11.09.2020 – Hamburg

07.09.2020 bis 11.09.2020 – Berlin

09.11.2020 bis 13.11.2020 – Hamburg