Generationsgerechte Arbeitsgestaltung

Aktuell nur als Inhouse-Seminar.

Die Altersstruktur unserer Gesellschaft verändert sich und damit auch die Struktur der betrieb-lichen Belegschaften. Einerseits werden in Zukunft immer weniger qualifizierte junge Leute als Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, andererseits sind Menschen gezwungen, zur Sicherung ihres Lebensstandards immer länger zu arbeiten. Betriebliche Maßnahmen müssen in Zukunft darauf ausgerichtet sein, älter werdenden Belegschaften Arbeitsbedingungen zu schaffen, die ein Verbleiben im Betrieb bis zum Eintritt des Rentenalters ermöglichen. Der Betriebsrat hat die Aufgabe, einen generationsgerechten Betrieb mitzugestalten und besonders die Beschäftigung älteren ArbeitnehmerInnen im Betrieb zu fördern (§ 80 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG). Wie er dies unterstützen kann, wird Inhalt des Seminars sein.

  • Der demographischen Wandel als Herausforderung für die Betriebsratsarbeit
    • Mythen und Wahrheiten zum Thema Alter
    • Leistungsfähigkeit was heißt das?
    • Stereotype Lei(d)tbilder des Alterns
    • Demograpischer Wandel und Erwerbstätigkeit von Frauen
  • Beispiele alternsorientierter Personalarbeit
    • Alterstrukturanalyse und betriebliche Handlungsfelder
    • Arbeitsorganisation und Alter
    • Förderung gegenseitige Akzeptanz
    • Sicherung der leistungs- und Innovationsfähigkeit durch generationsübergreifende Arbeitsgruppen
    • Führung und Alter
  • Gesundheitsschutz fördern und Arbeitspotentiale erkennen
    • Von der Pathogenese (was macht krank?) zur Salutogenese (was erhält gesund?)
    • Gesundheitspotentiale erkennen
  • Rechtliche Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates
    • Verbot der Altersdiskriminierung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) bei Neueinstellungen, Weiterbildung u. anderen betrieblichen Handlungsfeldern
    • Ausgewogenen Altersstruktur und Personalabbau (Rechtsprechung)
  • Schutz älterer Arbeitnehmer als Aufgabe des Betriebsrates
    • Verdienstsicherung bei nachlassender Leistungsfähigkeit
    • Kündigung wegen altersbedingter Leistungsminderung?
    • Krankheit als Kündigungsgrund?
    • Kündigungsfristen und tarifliche Absicherungen

Referenten:

Fachreferentin / Fachreferent

Seminarkosten:

Auf Anfrage.

Freistellung:

Nach §37 Abs. 6 BetrVG. Weitere Informationen zum Schulungsanspruch finden Sie unter „Schulungsanspruch“ in unserem Q&A Bereich.

Termin / Ort:

 

01.01.2020 bis 31.12.2020 –  Auf Anfrage auch als Inhouse-Schulung!