Gib hier deine Überschrift ein

Neu im Betriebsrat?

Nutzen Sie unseren kostenlosen Starthilfe Monat!

Entspannt und erfolgreich in das Betriebsratsamt starten

Neu im Betriebsrat? Hier ist Ihr Einstieg in die Betriebsratstätigkeit!

Mit unserer Starthilfe für neue Betriebsräte erhalten Sie alles, was Sie benötigen, um gut in Ihr neues Amt zu starten und den Grundstein für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit zu legen.

Wie funktionierts?

Jeden Tag im Mai 2022 gibt es eine neue Arbeitshilfe insbesondere für Betriebsräte, die neu im Betriebsrat sind. Damit möchten wir diese reguläre Betriebsratswahlperiode nutzen, um die neuen Betreibsratsmitglieder Schritt für Schritt in Ihr neues Amt begleiten. Am Ende des Monats finden Sie alle 31 Arbeitshilfen. Wir würden empfehlen diese Tag für Tag durchzuarbeiten, um einen entspannten Start zu haben und die vielen Informationen portionsweise zu nutzen.

Tag 1
Willkommen im Betriebsrat

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl zum Betriebsratsmitglied! Mit der Wahl zum Betriebsrat haben Sie ein außerordentlich wichtiges Amt übernommen. Sie vertreten nun Ihre Kolleg*innen im Betrieb in allen Belangen des betrieblichen Alltags, wie z. B. bei Einstellungen, Kündigungen,  Veränderungen der betrieblichen Organisation, Arbeitszeit und Pausen. 

Heute geht es darum ein Betriebsrat mit Wirkung zu werden. Wie das geht?

Erfahren Sie hier!

Tag 2
Der erste Schritt: Die konstituierende Sitzung

Mit der Wahl des Betriebsratsvorsitzenden und seinem Stellvertreter beginnt der Betriebsrat offiziell zu existieren. Beide Positionen werden in der konstituierenden Sitzung des Betriebsrates – also der ersten Zusammenkunft der neu gewählten Betriebsräte - gewählt. In der Sitzung gibt es bereits einige Aufgaben, die erledigt werden müssen. Lesen Sie hier, was Betriebsräte für die Sitzung wissen sollten und welche Aufgaben in der Sitzung anstehen - inkl. Beispielprotokoll.

Jetzt informieren!

Tag 3
Ohne Beschlussfassung keine BR-Arbeit!

Die Beschlussfassung ist ein wesentlicher Bestandteil der Betriebsratsarbeit, da die Beschlüsse die Entscheidungen widerspiegeln, die der Betriebsrat getroffen hat.  Im Alltag würde man davon sprechen, dass abgestimmt wurde. Möchte der Betriebsrat z. B. eine Entscheidung über eine Einstellung treffen, muss er darüber einen Beschluss fassen. Anders als bei alltäglichen Entscheidungen muss geprüft werden, ob die richtigen Voraussetzungen gegeben sind und der Betriebsrat überhaupt einen Beschluss fassen darf. Kennen Betriebsräte diese Voraussetzungen nicht oder beachten sie nicht, ist der Beschluss ungültig.

Hier gehts zur Beschlussfassung!

Tag 4
Das Betriebsratsbüro

Damit es nun endlich losgehen, der Betriebsrat mit seiner Arbeit beginnen und die erste ordentliche Betriebsratssitzung durchgeführt werden kann, wird zuallererst ein Ort benötigt, an dem gearbeitet werden kann: ein Büro. Wann Ihnen ein Büro zusteht, welche Anforderungen das Büro erfüllen muss und wie es ausgestattet sein sollte, erfahren Sie hier.

Tag 5
Wann wird Betriebsratsarbeit erledigt?

Mit der Betriebsratstätigkeit kommen viele neue Aufgaben auf die neugewählten Gremiumsmitglieder zu. Doch wann sollen diese erledigt werden? Gerade am Anfang erreichen uns viele Fragen, wie: Wie viel Betriebsratsarbeit darf ich machen? Darf Betriebsratsarbeit während der Arbeitszeit erledigt werden? Wie viel Stunden die Woche darf Betriebsratsarbeit geleistet werden? Die Antwort auf diese Fragen verbirgt sich in § 37 Abs. 2 BetrVG, den wir uns in diesem Artikel genauer ansehen. 

Zur Freistellung des Betriebsrats!

Tag 6
Wie kann die Vereinbarkeit zwischen Beruf und BR-Arbeit gelingen?

Mit der Betriebsratsarbeit kommen neue Aufgaben auf einen zu. Während zuvor die komplette Arbeitszeit für die “normalen” Arbeitsaufgaben verwendet wurde, muss diese jetzt auf die Betriebsratsarbeit und die normalen Arbeitsaufgaben verteilt werden. Häufig gelingt das Aufteilen der Arbeitszeit jedoch nicht gut und in der Folge kommt Betriebsratsarbeit oder Arbeit zu kurz oder es kommt zu Arbeit in der Freizeit, Stress und Erschöpfung. Wie Sie Arbeit und Betriebsratsarbeit gut vereinen können, lesen Sie hier.

Tag 7
Betriebsratssitzung: Einladen, Nachladen, Tagesordnung

Bei den Betriebsratssitzungen werden alle Themen der Betriebsratsarbeit besprochen und die Beschlüsse gefasst. Für eine ordnungsgemäße und rechtssichere Beschlussfassung ist es eine Voraussetzung, dass die Einladung zur Betriebsratssitzung inkl. der Übermittlung der Tagesordnung sowie das Nachladen bei Verhinderung einzelner Betriebsratsmitglieder ordnungsgemäß abläuft. Wie Ihnen das gelingt, erfahren Sie hier.

Tag 8
Schulungsanspruch

Vielleicht haben Sie sich die letzten Tage schon einmal gefragt, woher Sie diese Dinge wissen sollen oder wie Sie die Aufgaben, die Sie noch erwarten, lösen können. Das Amt des Betriebsrats ist unglaublich vielfältig und deshalb kann es gerade für neue Betriebsratsmitglieder am Anfang schwierig sein sich zu orientieren. Aber keine Sorge: Alles, was Betriebsräte können müssen, lernen sie nach Amtseintritt. Betriebsratsmitglieder haben ein Recht auf die Teilnahme an Schulungen, die sie für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. Der Arbeitgeber übernimmt die Kosten. Mehr zum Schulungsanspruch erfahren Sie hier.

EWALD & Partner GbR - Betriebsrat Seminar

Einführung in das Betriebsverfassungsrecht

Die Grundlage für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit.

EWALD & Partner GbR - Arbeitsrecht im Betriebsrat

Grundlagen des Arbeitsrechts

Arbeitsrechtliche Grundlagen für Betriebsräte- praxisnah & verständlich!

Arbeitsschutz

Grundlagen des Arbeitsschutzes

Alles rund um die körperliche und psychische Gesundheit im Betrieb – Prävention & Intervention.

Tag 9
Teamfindung und Kommunikation

Ob die Betriebsratsarbeit Freude bereitet und erfolgreich ist, hängt zu einem großen Teil von der Zusammenarbeit im Team sowie der Kommunikation ab. Warum es so wichtig ist als Team zusammen zu wachsen und wie das Gelingen kann erfahren Sie in diesem Beitrag zur Teamfindung. Obendrauf gibt es heute ein Video wie Sie die Kommunikation im Betriebsrat aufs nächste Level bringen.

Tag 10
Geschäftsordnung

Betriebsräte sollten eine Geschäftsordnung beschließen, um ihre Arbeit zu strukturieren und interne Abläufe festzulegen. Außerdem können sie nur mit einer Geschäftsordnung digitale Betriebsratssitzungen per Video- oder Telefonkonferenz durchführen. Wie eine Geschäftsordnung aussehen könnte und welche Punkte sie umfasst, erfahren Sie hier

Tag 11
Positionen im Betriebsrat

Betriebsratsarbeit ist Teamarbeit und Teams arbeiten besonders effektiv und erfolgreich, wenn jedes Teammitglied seine eigene Rolle im Team einnimmt.  Doch welche Rollen und Aufgaben sollten in Betriebsräten verteilt werden? 

Hier erfahren Sie mehr.

Tag 12
Ziele definieren und erreichen

Zu Beginn der neuen Amtsperiode ist es sinnvoll den Betriebsrat neu auszurichten, Ziele für die kommenden Jahre festzulegen und zu planen wie diese erreicht werden können. Wie Sie hier praktisch Vorgehen können, erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag. Jetzt informieren!

Tag 13
Schulungsplanung

Da Betriebsräte das erforderliche Wissen für Ihr Amt über Schulungen erwerben, sollten Sie gleich mit der Schulungsplanung beginnen.  In unserem heutigen Beitrag finden Sie ein kostenloses Muster sowie eine beispielhafte Schulungsplanung.  Hier entlang! 

Tag 14
Betriebsversammlung

Die Betriebsversammlung ist eine Veranstaltung des Betriebsrats und der Belegschaft. Sie dient zur Aussprache und zum Informationsfluss und ist für den Betriebsrat die wichtigste Kommunikationsebene mit der Belegschaft. Neugewählte Betriebsräte scheuen sich häufig vor ihrer ersten Betriebsversammlung, da sie häufig erst einmal etwas schaffen möchten bevor sie die Versammlung einberufen. Doch gerade als frisch gewähltes Gremium ist dieser persönliche Kontakt wichtig. Stellen Sie sich bei der Belegschaft vor und bauen Sie Vertrauen sowie Akzeptanz für die Betriebsratsarbeit auf. Mehr zur Betriebsversammlung finden Sie in dem heutigen Beitrag.

Tag 15
Protokollführung

Die Erstellung von Sitzungsniederschriften gehört zum Alltag von Interessenvertretern. Umso wichtiger ist es, dass die Protokolle korrekt verfasst werden, um ihre Rechtssicherheit zu gewährleisten. Wie Sie Protokolle bzw. Sitzungsniederschriften erstellen, welche Inhalte sie umfassen, wer die Protokolle einsehen darf und Muster für die Praxis, finden Sie hier.

Tag 16
"Neu im Betriebsrat" - Das Handbuch zum downloaden

In unserem Handbuch für neue Betriebsräte finden Sie die 10 wichtigsten Schritte zu Beginn der Amtszeit von Betriebsräten. Das Handbuch ist interaktiv gestaltet und bietet somit die Möglichkeit die Schritte direkt in der Praxis umzusetzen. Außerdem finden Sie hier viele hilfreiche Tipps, Musterschreiben & Co.

EWALD & Partner GbR - Aufgaben

Protokoll- und Schriftführung

Wie Sie Protokolle schnell und rechtssicher erstellen und digital verfügbar machen, lernen Sie in dieser Schulung.

EWALD & Partner GbR - Ersatzmitglieder

Ersatzmitglied im Betriebsrat

Der Überblick über die Grundlagen (BetrVG, Arbeitsrecht, Arbeitsschutz) für  Ersatzmitglieder und zur Wiederholung.

EWALD & Partner GbR - Auffrischungsseminar BRI, II & III

Auffrischung BRI, II & III

Sie haben die Grundlagenschulungen bereits vor längerer Zeit besucht und brauchen eine Wiederholung? Dann sind Sie hier richtig!

Tag 17
Ersatzmitglieder

Während der Betriebsratsarbeit kommt es immer wieder dazu, dass Betriebsratsmitglieder verhindert sind und z. B. aufgrund von Urlaub oder Krankheit nicht an Betriebsratssitzungen teilnehmen können oder sogar ganz aus dem Betriebsratsamt ausscheiden. In diesem Fall werden sie durch die Ersatzmitglieder des Betriebsrats vertreten oder - im Falle des Ausscheidens – ersetzt. Wann welches Ersatzmitglied zum Einsatz kommt und welche Rechten und Pflichten Ersatzmitglieder haben, lesen Sie im heutigen Beitrag.

Tag 18
Kostenlose BR-Sprechstunde

Sie haben Fragen zu Ihrer Betriebsratsarbeit? Sie möchten diese schnell beantwortet bekommen  -  am besten von Experten? Dann nutzen Sie unser Angebot der  kostenlosen Betriebsratssprechstunde! Mehr Informationen finden Sie hier.

Tag 19
Argumente des Arbeitgebers gegen Schulungen entkräften

Obwohl Betriebsräte einen Anspruch auf den Besuch erforderlicher Schulungen haben, gibt es immer wieder Arbeitgeber, die verhindern möchten, dass Betriebsräte Schulungen besuchen. Welche Argumente den Arbeitgeber überzeugen können, finden Sie in unserem Beitrag zum Schulungsanspruch. Darüber hinaus haben wir in diesem Video weitere Gründe für Sie gesammelt, die den Arbeitgeber überzeugen können. Und falls alles nicht hilft: Kontaktieren Sie uns und gemeinsam finden wir eine Lösung!

Tag 20
Öffentlichkeitsarbeit

Die grundlegende Aufgabe eines jeden Betriebsrates ist es die Interessen der Belegschaft zu vertreten. Dafür ist Vertrauen in den Betriebsrat fundamental.  Um dieses Vertrauen aufzubauen, ist eine gute Öffentlichkeitsarbeit wichtig. Wie diese gelingt, erfahren Sie hier.

Tag 21
Vorstellung bei der Belegschaft

Für einen gelungen Start in die Öffentlichkeitsarbeit sollte der Betriebsrat sich nach der Wahl direkt bei der Belegschaft vorstellen und den ersten Schritt für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit legen. Nur, wenn Ihre Kollegen und Kolleginnen die Betriebsratsarbeit akzeptieren und Ihnen Vertrauen werden Sie als Betriebsrat die Möglichkeit bekommen, sich für die Interessen der Belegschaft einzusetzen. Klären Sie Ihre Kollegen und Kolleginnen auf wer im Betriebsrat ist, was ein Betriebsrat für Aufgaben übernimmt und wann sie sich an Sie wenden können. Formulierungstipps und ein Infoblatt, dass Sie zur Vorstellung nutzen können, finden Sie in unserem heutigen Beitrag.

Tag 22
Beteiligungsrechte des Betriebsrats - Welche Rechte haben Betriebsräte?

Ein Betriebsrat hat viele Rechte, die im Betriebsverfassungsgesetz geregelt sind. Diese sind wichtig, um die Interessen der Belegschaft vertreten zu können. Meistens wird unterschieden zwischen:

  • Informationsrechte
  • Mitwirkungsrechte
  • Mitbestimmungsrechte

Was hinter diesen Rechten steckt und welche weiteren Rechte Betriebsräte haben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Tag 23
Schutzrechte des Betriebsrats – Rechte einzelner Betriebsratsmitglieder

Neben den Rechten des Betriebsrats (Informations-, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechten) gibt es weitere Rechte, die dem Schutz der einzelnen Betriebsratsmitglieder und ihrer Arbeit dienen. Sie sollen Betriebsräten die Teilnahme an Schulungen ermöglichen, die Wahrnehmung ihrer betriebsrätlichen Aufgaben und sie vor Benachteiligungen bewahren. Da Betriebsräte auch immer wieder in Konflikte mit dem Arbeitgeber geraten, haben Sie auch einen besonderen Kündigungsschutz. Mehr zu den Schutzrechten der Betriebsratsmitglieder erfahren Sie hier.

Tag 24
§ 80 BetrVG – Allgemeine Aufgaben: Welche Aufgaben habe ich als Betriebsrat?

Der Betriebsrat hat eine Vielzahl von Aufgaben, die sich aus dem § 80 BetrVG ableiten lassen und in Überwachung-, Gestaltungs-, Schutz- und Förderungsaufgaben einteilen lassen. Welche Aufgaben sich hinter dem Paragrafen verbergen, erfahren Sie hier.

Neu im Betriebsrat? Hier finden Sie wichtige Informationen:

Themenseiten

Gebündeltes Wissen rund um die BR-Arbeit, News und aktuelle Rechtsprechungen.

Download

Leitfäden, Handlungshilfen, Muster Schreiben und vieles mehr.

Newsletter

Aktuelle Informationen und exklusive Downloads ein Mal pro Monat und kostenlos.

Tag 25
Welche Pflichten habe ich als Betriebsrat?

Betriebsräte haben Aufgaben, Rechte und Pflichten. Um die letzteren dreht sich der heutige Beitrag und zeigt auf, welche Verpflichtungen Betriebsräte haben und wie viel Beurteilungsspielraum ihnen bei der Wahrung der Pflichten zu steht. Hier geht es zum Beitrag.

Tag 26
Quiz "Neu im BR"

Testen Sie ihr Wissen: Wie gut kennen Sie das kleine 1 x 1 der Betriebsratsarbeit bereits und wie viel ist aus unserer Starthilfe bislang hängen geblieben? Überprüfen Sie Ihr Wissen in unserem kurzen Quiz! 

Tag 27
Was braucht es, um ein erfolgreicher BR zu sein?

Der Erfolg von Betriebsräten hängt nicht nur von Ihrem Wissen oder der Rechtssicherheit Ihrer Beschlüsse ab, sondern von vielen Faktoren. Einige von diesen wollen wir Ihnen heute vorstellen. In unserem heutigen Video erfahren Sie was es braucht, damit Betriebsräte erfolgreich sind.

Tag 27
Was braucht es, um ein erfolgreicher BR zu sein?

Der Erfolg von Betriebsräten hängt nicht nur von Ihrem Wissen oder der Rechtssicherheit Ihrer Beschlüsse ab, sondern von vielen Faktoren. Einige von diesen wollen wir Ihnen heute vorstellen. In unserem heutigen Video erfahren Sie was es braucht, damit Betriebsräte erfolgreich sind.

Tag 28
Konflikte lösen

Konflikte sind bei der Betriebsratsarbeit vorprogrammiert: Sei es zwischen der “normalen” Arbeit und der Betriebsratsarbeit, innerhalb des Betriebsrats oder zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Konfliktarten und Möglichkeiten diese zu lösen.

Tag 29
Die häufigsten BR Fehler und wie man sie vermeidet

Fehler sind menschlich. Genauso natürlich ist es, dass auch Betriebsräten in ihrem Amt Fehler unterlaufen. Was die häufigsten Fehler sind und wie Sie diese vermeiden können, erfahren Sie in unserem heutigen Video. 

Tag 30
Gutschein: BR-Beratung

Das nicht immer alles im Betriebsrat glatt läuft ist normal. Doch manchmal finden man einfach keine Lösung und ist zu nah dran an dem Problem. Man sieht sprichwörtlich „den Wald vor lauter Bäumen nicht“ und weiß nicht, wo man anfangen soll. Eine größere Distanz kann hier helfen, neue Perspektiven zu schaffen. Falls Sie einmal in eine solche Situation kommen sollten oder Unterstützung benötigen, haben wir heute ein Gutschein für Sie: Ein Gutschein für eine kostenlose Betriebsratsberatung. Wir bieten Ihnen in der Beratung eine individuelle Analyse Ihres Betriebsratsteams, der betrieblichen Situation und der Schulungsplanung an. Ganz individuell und persönlich. Themen sind z B. die Arbeitsorganisation im Betriebsrat, die Vereinbarkeit von Betriebsratsarbeit und Beruf, Konfliktbearbeitung sowie betriebliche Anforderungen und Schulungsplanung. Nennen Sie uns einfach das Stichwort: BR-Beratung_2022 und nutzen Sie Ihre Möglichkeit den Gutschein bis zum 31.12.2022 einzulösen.

Tag 31
Reflektion des Monats

Der erste Monat Ihrer Amtszeit geht zu Ende. Ein Monat, der hoffentlich Lust auf mehr gemacht hat. 
Nutzen Sie gerne den Moment und werfen Sie einen Blick zurück.

  • Was haben Sie aus diesem Starthilfe Monat mitgenommen?
  • Welche Fragen konnten beantwortet werden?
  • Welche Fragen sind offengeblieben?
  • Was hat Sie am meisten überrascht?
  • Welche Tage waren für Sie die wichtigsten?
  • Welche Informationen sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ansehen?
  • Was möchten Sie auf keinen Fall vergessen?
  • Wie werden Ihre nächsten Schritte aussehen?

Wir hoffen, dass wir Ihnen den Start in die Betriebsratsarbeit erleichtern konnten und freuen uns sehr über Feedback. Wenn Sie Fragen haben oder Inhalte vermisst haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: Felicitas.Lindberg@ewaldundpartner.de

Neu im Betriebsrat und offene Fragen im Gepäck?

Ich helfen Ihnen weiter!

Von Montag bis Freitag 09:00 – 17:00 Uhr

Unser Webinar Bestseller:

Einführung in das Betriebsverfassungsgesetz I

Kostenlose Betriebsvereinbarung

Ihr Newsletter Willkommens Geschenk

Jetzt zum Newsletter anmelden und kostenfrei eine Betriebsvereinbarung zur Corona Pandemie erhalten!

Mit Ihrem Eintrag bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen und erteilen uns die Erlaubnis, Ihnen Informationen und Angebote rund um die Betriebsratsarbeit zu schicken. Sie können sich jederzeit austragen.