Erforderliche Grundlagenseminare für Betriebsräte

Sie möchten auch in schwierigen Situationen die Interessen Ihrer Kollegen und Kolleginnen kompetent vertreten können – auch, wenn es um sensible Themen, wie psychische Belastungen geht? Die Grundlagen des Arbeitsschutzes bilden einen zentralen Bestandteil der Betriebsratsarnbeit. In unseren Grundlagenseminaren zum Arbeitsschutz (ASI, ASII und ASIII) lernen Sie, Ihre umfangreichen Beteiligungs- und Überwachungsmöglichkeiten kennen und entwickeln ein strategisches Vorgehen für eine erfolgreiche Arbeit im Arbeitsschutz (AS I). Außerdem geben wir Ihnen mit der Gefährdungsbeurteilung (AS II) Werkzeuge an die Hand, um psychische Belastungen im Betrieb zu erkennen.

EWALD & Partner GbR - Arbeitsschutz im Betriebsrat

Gemeinsam mit unseren Fachreferenten erarbeiten Sie wirksame und praxisorientierte Konzepte und lernen Gefährdungsbeurteilungen einschätzen. Zusätzlich widmen Sie sich dem betrieblichen Eingliederungsmanagement (AS III), um zukünftig erkrankten Kollegen bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und beim Erhalt ihres Arbeitsplatzes zu helfen.

Weitere Informationen rund um die Themen Arbeitsrecht und betriebliches Gesundheitsmanagement finden Sie in unserem Blog.

Unsere Arbeitsschutzseminare

Seminar

Arbeitsschutz I

Arbeitsschutzausschuss und Arbeitsschutzorganisation

Seminar

Arbeitsschutz II

Gefährdungsbeurteilungen: Möglichkeiten der Umsetzung

Seminar

Arbeitsschutz III

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Informationen zu den Schulungen

Schulungsanspruch

Die Schulungen zum Arbeitsschutz I  sollte jedes Betriebsratsmitglied des Gremiums besuchen. Die Erforderlichkeit muss gegenüber dem Arbeitgeber nicht näher dargelegt oder begründet werden (Bundesarbeitsgericht vom 19.07.1995 – 7 ABR 49/94), da es sich um Grundlagenschulungen handelt, die für die Betriebsratsarbeit erforderlich sind. Die Schulungen Arbeitsschutz II und III können bei Erforderlichkeit ebenfalls nach § 37 Abs. 6 BetrVG besucht werden.

Der Anspruch ergibt sich aus dem  §37 Abs. 6 BetrVG. Weitere Informationen zum Schulungsanspruch finden Sie hier oder unter “Schulungsanspruch” in unserem Q&A Bereich.

Kosten der Schulung

Sämtliche Kosten für die Schulung übernimmt der Arbeitgeber unter Fortzahlung des Arbeitentgelts. Jedoch ist die Verhältnismäßigkeit der Kosten zu beachten und somit z. B. eine ortsnahe Schulung vorzuziehen. Sollte hier keine passende Schulung zur Verfügung stehen oder diese ausgebucht sein, ist es dem Betriebsrat allerdings nicht zuzumuten länger auf diese zu warten (LAG Hamm vom 17.10.2003 – 10 TaBV 83/03).

Wie funktioniert die Schulungsteilnahme?

Zu den Schulungen können Sie sich auf den jeweiligen Angebotsseiten anmelden. Die Formulare für eine Anmeldung per Fax/Mail finden Sie hier.  Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Um an der Schulung teilzunehmen muss der Betriebsrat in der Betriebsratssitzung einen Beschluss fassen, Betriebsratsmitglieder zu einer Schulung zu entsenden. Mehr Informationen zur Beschlussfassung finden Sie hier. Bei Fragen rufen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne persönlich!

Weitere Informationen

Wenn Sie weitere Informationen suchen, finden Sie diese auf unseren Themenseiten oder auf unserer Seite für neue Betriebsräte. Informationsbroschüren können Sie hier downloaden.

Sie haben Fragen? Ich bin für Sie da!

Von Montag bis Freitag 09:00 – 17:00 Uhr

Kostenlose Betriebsvereinbarung

Ihr Newsletter Willkommens Geschenk

Jetzt zum Newsletter anmelden und kostenfrei eine Betriebsvereinbarung zur Corona Pandemie erhalten!

Mit Ihrem Eintrag bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen und erteilen uns die Erlaubnis, Ihnen Informationen und Angebote rund um die Betriebsratsarbeit zu schicken. Sie können sich jederzeit austragen.