Frage: “ …  Mitarbeiterin, die grundsätzlich an dem Standort A in der Stadt AA eingesetzt ist, allerdings auch für eine Zweigstelle in der Stadt BB tätig ist. Sie ist mindestens 2 mal im Monat in BB eingesetzt. … kann Sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen und  zählt sie zur Arbeitnehmeranzahl des Betriebes BB, durch die die Größe des Betriebsrats festgelegt werden würde.“

Antwort:

„Ist eine Arbeitnehmerin in verschiedenen Betrieben eines Unternehmens gleichzeitig tätig und eingegliedert, so gehört sie betriebsverfassungsrechtlich zu jedem dieser Betriebe, selbst wenn eine Beschäftigung nur geringfügig ist ( vgl. Fitting u.a. BetrV-Kommentar, 28. Auflage, Par. 5 BetrVG Rn 221).

Seminartipp: