In jedem Betrieb sollte für die Corona-Pandemie einen Pandemie-Plan bestehen. Doch neben Themen, wie Einführung von Kurzarbeit, Arbeiten vom Home-Office, Beschlussfassung oder Betriebsvereinbarungen kommt dem Pandemie-Plan insgesamt wenig Aufmerksamkeit zu. Unsere Checkliste Arbeits- und Gesundheitsschutz Corona-Virus erleichtert es Betriebsräten Ihre Mitbestimmungsrechte zu nutzen!

Checkliste

Wofür werden Pandemiepläne genutzt?

Pandemiepläne werden genutzt, um sich auf Ereignisse vorzubereiten, deren Eintrittszeitpunkt und Ausmaß nicht bestimmbar ist. Dafür wird basierend auf den Erfahrungen, die mitvergangenen Pandemien gemacht wurden, ein Plan erstellt, um die Auswirkungen zukünftiger Pandemien abschätzen und planen zu können.

Welche Ziele werden mit Pandemieplänen verfolgt?

Idealerweise können durch die in den Plänen festgelegten Maßnahmen Prävention und Abwehr der Pandemie erfolgen. Da die jedoch in der Regel nicht möglich ist, verfolgt der Präventionsplan insbesndere folgende Ziele:

  • Verlangsamung der Ausbreitung in andere Länder
  • Verlangsamung der Ausbreitung in betroffenen Regionen
  • Verringerung der Erkrankungs- und Sterberaten
  • Sicherstellung der Versorgung
  • Beschränkungen des Schadens
  • aktuelle, zuverlässige und umfassende Informationsweitergabe

Warum sollte eine betriebliche Pandemieplanung erfolgen?

Neben den Pandemieplänen von Bund und Ländern ist auch die betriebliche Pandemieplanung relevant. Jeder Betrieb kann zur Zeit einer Pandemie davon betroffen sein, dass Mitarbeiter erkranken, die Produktion eingeschränkt wird oder, dass die eigene Dienstleistung nicht mehr erbracht werden kann. Auf die verschiedenen Szenarien sollte sich jeder Betrieb vor Beginn einer Pandemie bestmöglich vorbereiten. Sowohl zum Wohle des Betriebs als auch zum Wohle der Mitarbeiter

Wie ist die Rolle des Betriebsrats bei der Pandemieplanung?

Der Betriebsrat nimmt auch bei der betrieblichen Pandememieplanung eine wichtige Rolle ein. Aus dem Plan heraus ergeben sich eine Reihe von wichtigen Maßnahmen, wie z. B. Verhaltensveränderungen oder Veränderungen der Arbeitszeit, die mitbestimmungspflichtig sind.

Es ist daher sinnvoll, vorausschauend und interessenwahrend, wenn der Betriebsrat sich in den Pandemieplan einbringt und die Prozesse so beeinflusst, dass sein Mitbestimmung immer gewahrt bleibt. So kann er auch in Zeiten einer Pandemie die Interessen der Beschäftigten bestmöglich vertreten.

Checkliste Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Corona-Pandemie

Damit die Mitbestimmung von Betriebsräten im Hinblick auf die Pandemieplanung und den Arbeits- und Gesundheitsschutz auch in diesen kritischen Zeiten Beachtung bekommt, haben wir eine Checkliste zusammengestellt. Diese Checkliste basiert auf dem Handbuch Betriebliche Pandemieplanung vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und berücksichtigt die relevanten, mitbestimmungspflichtigen Punkte für Betriebsräte.

Für eine optimale Umsetzung des Arbeits-und Gesundheitsschutzes in dieser kritischen Zeit ist eine fachkundige Beratung relevant. Gerne unterstützen wir Sie mit unseren Online-Beratungen und Webinaren und stehen Ihnen und Ihrem Betriebsrat zur Seite.

Kostenlose Betriebsvereinbarung

Ihr Newsletter Willkommens Geschenk

Jetzt zum Newsletter anmelden und kostenfrei eine Betriebsvereinbarung zur Corona Pandemie erhalten!

Mit Ihrem Eintrag bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen und erteilen uns die Erlaubnis, Ihnen Informationen und Angebote rund um die Betriebsratsarbeit zu schicken. Sie können sich jederzeit austragen.