Aufstellung eines Entgeltsystems

Folgende Bereiche von Entgeltbestandteilen sollten in einer betrieblichen Lohngestaltung mindestens geregelt werden:

 1  Grundgehalt

Für die Bestimmung des Grundgehaltes gibt es zwei Methoden:

     a. Eine Analytische Arbeitsbewertung
b. Die Aufstellung von summarischen Anforderungsprofilen

 2   Zeitvergütung für mögliche Überstunden oder Mehrarbeit

 3   Sonstige Entgeltbestandteile
(Vermögenswirksame Leistungen, Direktversicherungen, Dienstwagen, Gratifikationen)

Darüber hinaus wird in den meisten Betrieben auch zu regeln sein:

 4   Leistungsentgelte
(Akkord, Prämien, Provisionen oder Zielvereinbarungen)

In wendigeren Fällen wird es auch eine

 5   Erfolgsbeteiligung
(Mitarbeiterbeteiligungen, Aktien oder Aktienoptionen)

geben

Bei einem analytischen Ansatz ist zur Aufstellung eines detaillierten Entgeltsystems ein Arbeitsbewertungsverfahren erforderlich. Dazu gehören als Voraussetzung eine

  • Arbeitsplatzbeschreibungen und
  • Tätigkeitsbeschreibungen, die diese Anforderungen abbilden.

In der späteren Umsetzung wird diese Anforderung häufig mit einem summarischen System verbunden.

Fragen?

Planen Sie eine Inhouse-Seminar “Betriebliche Lohngestaltung”

Link zur Inhouse-Anfrage

Links zum Seminarangebot

Kostenlose Betriebsvereinbarung

Ihr Newsletter Willkommens Geschenk

Jetzt zum Newsletter anmelden und kostenfrei eine Betriebsvereinbarung zur Corona Pandemie erhalten!

Mit Ihrem Eintrag bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen und erteilen uns die Erlaubnis, Ihnen Informationen und Angebote rund um die Betriebsratsarbeit zu schicken. Sie können sich jederzeit austragen.

Kostenloses WebinarGefährdungsbeurteilungen während der Corona-Krise: Was Betriebsräte wissen müssen

Von den theoretischen Grundlagen bis hin zur praktischen Umsetzung zeigen wir Ihnen die Ein- und Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung anhand von corona-spezifischen Beispielen.

Ihre Vorteile

  • Kostenlos
  • Vernetzung von Theorie und Praxis anhand von 2 Fallbeispielen
  • Fokussierung auf die betriebliche Umsetzung
  • zwei Referenten
  • Neue Perspektive
  • Einordnung der Gefährdungsbeurteilung in die betriebliche Pandemieplanung und die Gestaltung von betrieblicher Gesundheitspolitik
  • Bonusmaterial: Zugang zu Checklisten zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung in Ihrem Betrieb
Jetzt informieren & Platz sichern!